Strom und Kühlung für Ihr Rechenzentrum

IST-Situation vor Einbau im Beispiel-Rechenzentrum:

  • Strombedarf Gebäude: ca. 200.000 kWh el./a
  • Standard 19“ Serverschränke (USV gestützt) und
  • „Klassische“ Büro- und Serverraumkühlung mit zwei Splitgeräten (10 kW und 14 kW Kälteleistung)
  • Das Beispiel-Rechenzentrum besteht aus:
    • 34 physischen Systemen
    • 96 virtuellen Systemen, inkl. Prozessleitsystem und Office-IT
    • kompletter Kommunikation mit Notruf und Alarm

IST-Situation nach Einbau im Beispiel-Rechenzentrum:

rechenzentrum-bild

Wirtschaftlichkeit und Amortisation

Alle Preise netto zzgl. MwSt. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Jährliche Einnahmen inkl. Stromeigennutzung
Stromeinspeisung
Boni + Erstattungen
Wärme- und Kälteproduktion
45.843,61 €
Jährliche Kosten inkl. Brennstoffbezug
Wartungskosten
21.331,31 €
Jährlicher Überschuss: 24.512,30 €

Die installierte Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung zur Produktion von Strom, Kälte und Wärme besteht aus:

1. BHKW MAGS 22s

Elektrische Leistung 22 kW
Elektrische Leistung im Netzersatzbetrieb 18 kW
Thermische Leistung 44,5 kW
Brennstoffeinsatz 68,8 kW
Wärmespeicher 2.000 Liter

2. Adsorptionskältemaschine MAGS Cool 20

bestehend aus 2 Modulen in Kaskade.
Aufnahme thermische Leistung 45 kW
Kälteabgabe 23 kW

3. Kühlturm RK 80

Nennleistung bis 80 kW

Kälteverteilung:

Es empfiehlt sich die Serverkühlung über flüssigkeitsgekühlte Inline-Systeme sicherzustellen und den Aufstellraum ggf. in Kalt- und Warmgang zu unterteilen.
Die Verteilung in den Büroräumen kann z.B. über Klimakassetten erfolgen.


ACHTUNG!! Staatlicher Zuschuss von bis zu 25 % möglich!


Die Leistung der einzelnen Komponenten wird von uns individuell an Ihren objektspezifischen Bedarf angepasst.

Bitte füllen Sie unseren Fragebogen KWKK aus, sodass wir Ihnen ein individuelles Angebot für eine Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlage erstellen können.